Cyber Monday Woche
Cyber Monday Woche
Gute Leistung in Sieghartskirchen, aber wieder keine Punkte
CIMG6211

Gute Leistung in Sieghartskirchen, aber wieder keine Punkte

Gute Leistung in der Fremde bleibt leider unbelohnt   



SV Sieghartskirchen - SVU Hinterholzer Mauer-Öhling  3:2 (1:2)

Aufstellung:              Robin Pfeiffer

Patrick Rafetseder  Robert Rusnak Thomas Schwarzl Pavol Balaz

Patrick Kreuzer Daniel Pfleger Lukas Bruckschwaiger  Konstantin Dirnberger 

                Tomas Strasky Philip Kunerth

Ersatz: Markus Wenger, Philip, Patrik Pervorfi, Dominik Peschta, Sebastian Pfleger, Peter Fehringer;

Austausch: Patrik Pervorfi für Daniel Pfleger (90. Min.);   

Torfolge: 1:0 (3. Min., Filip Bosnjak), 1:1 (16. Min., Philip Kunerth), 1:2 (31. Min., Philip Kunerth), 2:2 (50. Min., Michael Mick, Elfmeter), 3:2 (68. Min., Filip Bosnjak);  

Schiedsrichterteam: Enachi Adrian Gheorghe; Bauer Stefan; Fehrle Christoph;    

Bericht: Nach der guten letztwöchigen Vorstellung der Mannschaft gegen Tabellenführer Kilb, bei der wir diesen bis zum Schluss fordern konnten, am Schluss aber ohne Zählbares dastanden, wollten unsere Burschen im letzten Spiel gegen Sieghartskirchen in der Herbstsaison mit einem positiven Ergebnis und vor allem nicht als Tabellenletzter in die Winterpause gehen. Auch für Interimstrainer Mag. Andreas Singer war es sein letztes Spiel. Auch sein Ziel war es seine betreute Mannschaft auf einem Nichtabstiegsplatz an Neotrainer Leopold Rimser zu übergeben. Trotz der knappen Niederlage in Sieghartskirchen, bei der unsere Mannschaft eine gute, leider wieder einmal unbelohnte Leistung, bot, gelang dieses Minimalziel.  

Und wie so oft in der bisher laufenden Meisterschaft im Herbst mussten wieder verletzungsbedingt bzw. wegen Sperre einige Umstellungen erfolgen. Offensivakteur Bernhard Hörmann fehlte wegen Sperre (5. Gelbe Karte), die Defensivspieler Kevin Thonhofer und Dieter Zeilinger fehlten verletzungsbedingt und kurzfristig sagte Mittelfeldakteur Adi Suvalic krankheitsbedingt ab. Dafür begannen in der Startelf Philip Kunerth im Sturm und der nach wie nicht fitte Pavol Balz in der Verteidigung. Auch der erst vor einigen Wochen an der Leiste operierte und ebenfalls nicht 100% fitte Daniel Pfleger stand in der Grundformation. Die beiden Youngster erfüllten ihre Aufgaben tadellos und Philip erzielte beide Tore, die leider für keinen Punktegewinn reichten.


Doch die auflaufende Mannschaft ließ sich von den leider immer wieder notwendigen Änderungen nicht aus dem Konzept bringen und wollte Interimstrainer Singer ein würdiges Abschiedsgeschenk bereiten. Trainer Mag. andreas Singer und sein Co-Trainer Johann Dendl änderten zwangsweise einige Positionen und begannen mit Philip Kunerth und Tomas Strasky mit zwei echten Sturmspitzen. Patrick Kreuzer begann mit Daniel Pfleger als klassischer Sechser vor der Abwehr.  

Die Heimischen begannen von Beginn an überfallsartig und wollten schnell zum Erfolg kommen. Und es gelang Ihnen auch. Bei einem Angriff in Minute 3 über links wurde der hohe Querpass verfehlt und der Stürmer versenkte den Ball im langen Eck zur Führung. Doch unsere Burschen ließen sich von diesem Gegentreffer nicht schocken. Ein erstes Ausrufezeichen setzte unser Jungstürmer Philip Kunerth in Minute 9, als er einen Ball hoch in  Richtung Tor weiterleitete, doch der Ball sprang von der Kreuzlatte ins Torout. Doch unsere Burschen blieben am Drücker. Immer wieder kurbelte Lukas Bruckschwaiger, der eine tolle Leistung bot, unser Offensivspiel an. Bei einem seiner zahlreichen Vorstöße setzte er Philip mustergültig ein, doch der Tormann konnte den Ball zur Ecke abwehren. Doch nach einer viertel Stunde gelang der ersehnte Ausgleich. Nach einem von Pavol Balz getretenen Eckball blieb der Ball im Strafraum und Philip Kunerth versenkte den Ball im langen Eckl zum verdienten Ausgleich. Und unsere Burschen blieben am Drücker und zeigten ein gefälliges Spiel mit weiteren Chancen. Und eine davon wurde auch mit dem Führungstreffer belohnt. Nach einem Freistoß von Balaz köpfelte Tomas Strasky, der wieder eine herzeigbare mannschaftsdienliche Leistung bot, Richtung Tor. Der Schlussmann der Gäste ließ den Ball fallen und Philip Kunerth spitzelte den Ball zur umjubelten Führung ins Tor. Lukas Bruckschwaiger hatte bei einem schönen Solo den dritten Treffer am Fuß, doch er verzog. Bei einem Lattentreffer der Sieghartskirchner kurz vor der Pause hatten wir ein wenig Glück.  So gingen wir mit knappen aber verdienten Vorsprung zur Pause in die Kabinen.


Auch nach der Pause setzten uns die Sieghartskirchner von Beginn an unter Druck.  Verhinderte bei einem satten Schuss noch die Querlatte den Gegentreffer, gelang dieser in Minute 50 aus einem unnötigen Elfmeter. Einen hohen Ball wollte Konstantin Dirnberger per Dropkick klären, verfehlte den Ball und attackierte beim zweiten Klärungsversuch zu ungestüm den Stürmer. Den Strafstoß nutzen die Heimischen zum Ausgleich und sie bleiben am Drücker. Unseren Burschen gelang aus dem Spiel nach vorne wesentlich weniger. Schuld war vor allem das ungenaue Herausspielen und das Agieren vor allem mit hohen und weiten Bällen nach vorne. Damit konnten wir wesentlich weniger Druck nach vorne erzeugen und die Heimischen setzten nach dem Ausgleichstreffer nach. Verhinderte unser verlässlicher Rückhalt Robin Pfeiffer bei einer eins zu eins Situation noch das Schlimmste, musste er sich bei einem Nachschuss eines nach einem abgewehrten Freistoßball geschlagen geben. Bei zwei tollen Kopfbällen nach ruhenden Bällen durch Tomas Strasky bzw. Lukas Bruckschwaiger wäre die Führung bzw. der Ausgleich möglich gewesen, doch beide gingen übers Tor.   

So mussten wir uns schlussendlich wieder knapp geschlagen geben. Wieder reichte eine gute und herzeigbare Leistung zu keinem Punktegewinn. So müssen wir nach der Herbstrunde mit dem vorletzten Platz in der Tabelle vorlieb nehmen.   

Fazit des Spieles: Unsere Burschen zeigten zwar eine gute und ambitionierte Leistung, die leider wieder nicht für einen Punktegewinn reichte. Wieder war es ein Eigenfehler vor dem Ausgleichstreffer, der in diesem Spiel den Umschwung brachte. Das Wegstecken des schnellen Gegentreffers und das Drehen des Spiels in Halbzeit unserer Burschen waren dagegen noch schön zu beobachten. Doch die spielerische Linie in Halbzeit zwei nach dem Gegentreffer ließ zu wünschen übrig. Im Gegensatz zur ersten Hälfte konnten wir im zweiten Abschnitt lediglich aus Standards Chancen kreieren. Ein Punktgewinn wäre heute ohne weiteres möglich gewesen. Doch diese Liga verzeiht einfach weniger Fehler. Daraus gilt es für die Rückrunde zu Lernen. Nach wie vor ist unser gestecktes Ziel „ Wir halten die Liga“ aus eigener Kraft möglich.  

Resümee von Trainer Mag. Andreas Singer: „Seine Mannschaft hat in seinem Abschiedsspiel alles gegeben. Sie hat mit Herz gekämpft und Kampfgeist gezeigt. Das Fehlen und die Qualität wichtiger Spieler (Bernhard Hörmann und Adi Savalic) merkte man und war auch nur schwer zu kompensieren. Sein Ziel war es die Mannschaft nicht am letzten Platz in der Tabelle zu übergeben. Uns er hätte die Mannschaft lieber mit einem höheren Punkteabstand zum Tabellenletzten an den neuen Trainer übergeben. Doch er sieht die Mannschaft, trotz der derzeitigen Tabellensituation, auf einem guten Weg Richtung Klassenerhalt.“

Ergebnis U23:  2:1 (1:0) Tor. Marco Pertl

Auch in diesem Spiel hätte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft zumindest einen Punkt verdient. Nach dem knappen Rückstand zur Pause glich Marco Pertl mit einem schönen Tor Mitte der zweiten Halbzeit aus. Ein Gegentor kurz vor Schluss bedeutete die knappe Niederlage.

Spiel in Sieghartskirchen


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren