ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
3:1 Heimsieg gegen Amaliendorf

3:1 Heimsieg gegen Amaliendorf

Endlich haben unsere Burschen mit dem ersten Sieg gegen Amaliendorf voll angeschrieben.

 Gegen Amaliendorf wurde endlich der erste Sieg eingefahren

 dsc-0881-1024x680-9246

Matchpatronanz: BMB GmbH aus Gaaden

 BMB_Baugmbh   DSC_0820

 Homepage: BMB

     

SVU Hinterholzer Mauer- Öhling  - SC Amaliendorf-Aalfang 3:1 (1:0)

 Aufstellung:

 Robin Pfeiffer

Patrick Rafetseder  Robert Rusnak  Dieter Zeilinger  Patrick Kreuzer

Adi Suvalic  Thomas Schwarzl     

Lukas Bruckschwaiger  Pavol Balaz     

Konstantin Dirnberger  Bernhard Hörmann  

  

Ersatz: Markus Wenger, Alexander Decker, Dominik Peschta, Patrik Pervorfi, Sebastian Pfleger,  

 Austausch:  Alexander Decker für Bernhard Hörmann (83. Min.); Patrik Pervorfi für Konstantin Dirnberger (90. Min.)

 Torfolge: 0:1 (5. Min., Ondrej Svoboda), 1:1 (43. Min., Lukas Bruckschwaiger Elfmeter), 2:1 (48. Min., Pavol Balaz, Freistoß),                                       3:1 (78. Min., Konstantin Dirnberger);

      

 Schiedsrichterteam: Palgetshofer Martin; Zendeli Mevludin; Ing. Viljusic Alen;    

 

Bericht: In einer turbulenten Woche, in der unser Trainer Norbert Aigner - für viele doch etwas überraschend - entlassen wurde, übernahm unser ehemaliger Spielleiter Mag. Andreas Singer kurzfristig und interimistisch das Traineramt. Unterstützt wird er von Johann Dendl jun..  

Im gestrigen Meisterschaftsspiel gegen Amaliendorf musste er neben dem rekonvaleszenten Kevin Thonhofer auch unerwartet auf unseren Paradestürmer Tomas Strasky wegen Krankheit verzichten.

Das Spiel begann wie so oft in letzter Zeit für unsere Mannschaft denkbar ungünstig, denn bereits in der 5. Spielminute ging unser Gegner durch ein Kopfballtor von Ondrej Swoboda nach einem Freistoß in Führung. In der 12. Minute hätte eine weitere Torchance unserer Gäste beinahe für eine Vorentscheidung sorgen können, doch zum Glück landete ein toll angetragener Schuss von der Strafraumgrenze an der Querlatte unseres Gehäuses. Noch zweimal kam unser Gegner gefährlich vor unser Tor, einmal hielt unser Goalie Robin Pfeiffer einen schönen Kopfball nach einem Freistoß (33. Minute) und kurz darauf ging ein Distanzschuss eines gegnerischen Angreifers knapp neben das Tor. Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf und bekam durch schönes Kombinationsspiel immer mehr Zugriff auf das Spielgeschehen. In der 43. Spielminute wurde sie dafür erstmals belohnt. Unser wieder äußerst agil und quirlig spielender Bernhard Hörmann wurde im Strafraum unsanft von den Beinen geholt und den dafür verhängten Elfmeter verwandelte unser Antreiber im Mittelfeld Lukas Bruckschwaiger sicher. Ein natürlich äußerst wichtiger Treffer zu einem sehr günstigen Zeitpunkt knapp vor der Halbzeit.

Sichtlich beflügelt kam unserer Mannschaft aus der Pause und knapp danach brachte uns ein wunderbarer Freistoßtreffer von Pavol Balaz aus ca. 20 Metern Entfernung erstmals auf die Siegerstraße (48. Minute). Unsere Gäste versuchten in Folge das Spiel zu drehen, doch nur selten sorgten sie dabei für Gefahr vor unserem Tor. Ein perfekter Konter in der 78. Spielminute brachte die endgültige Entscheidung: Pavol Balaz schickte Konstantin Dirnberger, dieser passte zu Bernhard Hörmann und bekam den Ball ideal von ihm zurück. Nun überspielte er den herauslaufenden Tormann und schob den Ball schon aus ziemlich spitzem Winkel  überlegt ein. Ein schöner Schuss von Adi Suvalic, der nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbeiging, hätte in der 82. Spielminute beinahe für ein noch höheres Ergebnis gesorgt.

Fazit des Spieles: Nach ungünstigem Auftakt und  etwas Glück in der Anfangsphase bekam unsere Mannschaft das Spiel immer mehr unter Kontrolle und siegte schlussendlich verdient. Vor allem in der zweiten Halbzeit war sie unserem Gegner läuferisch, aber auch spielerisch über weite Strecken überlegen. Der erste Sieg in der neuen Liga sollte den Spielern Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben und nach schwierigen Tagen für Ruhe in der Mannschaft sorgen.

Ergebnis U23:  1:3 (0:2)

Nach schönem Anschlusstreffer zum 1:2 aus einem Freistoß von Michael Gruber hatte unsere junge Mannschaft mehrfach den Ausgleich vor den Füßen. Doch eine alte Fußballerweisheit, die besagt, dass man Tore, die man nicht schießt bekommt, traf leider auch gestern wieder zu.

 

Fotos vom 3:1 Heimsieg gegen Amaliendorf

Spielszenen und Tore bei Ligaportal

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren